pa_technology_comparison.jpg

PATH ANALYTICS TRACKINGMETHODEN IM TECHNOLOGIE-VERGLEICH

TECHNOLOGIEÜBERBLICK

Ein Überblick aller relevanten, am Markt existierenden Technologien für Besucher-Tracking

3D SENSOR

3D-Sensoren erfassen stereoskopische Bilder, analysieren diese direkt auf dem Sensor und erkennen damit Personen sowie deren Bewegungen. Durch die Verbindung mehrerer Sensoren lassen sich tausende Quadratmeter Fläche abdecken und Laufwege von Personen durchgängig erfassen.

LIDAR (TOF)

Lidar (Light Detection and Ranging) ist eine dem Radar verwandte Methode zur optischen Abstandsmessung auf Basis von Laserstrahlen. Dabei wird die Zeit gemessen, die Laserstrahlen benötigen, um von einem Objekt zur Quelle zurückzukommen (Time of Flight) und daraus die Entfernung bestimmt.

WIFI TRACKING

WLAN-fähige Geräte sind permanent auf der Suche nach verfügbaren WLAN-Netzen. Dazu senden Sie regelmäßig sogenannte Probe-Requests aus, die von WLAN-Signalempfängern erfasst werden. Aus der übermittelten Signalstärke lässt sich per Triangulation mehrerer Signale eine grobe Position im definierten Raum bestimmen.

BLUETOOTH & BEACONS

Beim passiven Bluetooth-Tracking werden Gateways im Erfassungsbereich fest installiert. Diese erfassen die Signale bestimmter Bluetooth-Geräte, wodurch eine Positionsbestimmung möglich ist. Beim aktiven Tracking senden fest installierte Beacons ein Signal aus, das z.B. von Smartphone-Apps empfangen werden kann.

ULTRA-WIDEBAND (TOF)

Ultra-Wide-Band (UWB) ist eine Art der Nahbereichsfunkkommunikation, die im Gegensatz zu Bluetooth und WiFi nicht auf der Analyse von Signalstärken basiert, sondern auf der Erfassung von Laufzeiten von Licht (Time of Flight) zwischen Sender und Empfänger.

TECHNOLOGIEN IM DETAIL

3D-SENSOR

STEREOSKOPISCHE PERSONENZÄHLER MIT MULTISENSORFUNKTION

3D-Sensoren unterscheiden zwischen Personen und Objekten und ermöglichen zentimeter- und sekundengenaues Personen-Tracking. Die Laufwege von Personen können zusammenhängend auf tausenden Quadratmetern erfasst werden. Dabei erfolgt eine Analyse stereoskopischer Videobilder direkt auf dem Sensor. Lediglich anonymisierte Bewegungs- und Koordinatendaten werden vom Sensor übermittelt. Bild- oder Videomaterial wird nicht übertragen. Die 3D-Sensoren sind damit zu 100% DSGVO-konform und von Haus aus anonym.

Die Datenübertragun der 3D-Sensoren erfolgt über LAN, die Stromversorgung via PoE über den selben Anschluss. Jegliche Bewegungsdaten werden in Echtzeit übertragen. Durch das zusammenschalten mehrerer Sensoren zu einem Multisensor lassen sich beliebig große Flächen abdecken. Im größten Trackingprojekt weltweit hat sensalytics eine Fläche von ca. 12.000m² mit 400 verbundenen 3D-Sensoren abgedeckt.

LIDAR (TOF)

LASER, TIME OF FLIGHT

Lidar (Light Detection and Ranging) ist eine dem Radar verwandte Methode zur optischen Abstandsmessung auf Basis von Laserstrahlen. Dabei wird die Zeit gemessen, die Laserstrahlen benötigen, um von einem Objekt zur Quelle zurückzukommen (Time of Flight). Der Sensor strahlt permanent Laserstrahlen aus, die von allen Objekten in der Umgebung refklektiert werden. Über die gemesse Zeit, die die Laserstrahlen benötigen, um zur Quelle zurückzukommen, wird für jeden Refklektionspunkt eine Entfernung errechnet. Dadurch ergibt sich eine Punktwolke, die die Umrisse der Objekte abbildet. Über Mustererkennug werden in der Punktwolke nun Personen erfasst und deren Bewegung verfolgt - ähnlich zum 3D-Sensor.

Lidar ist eine Technologie, die hinsichtlich ihrer Features den 3D-Sensoren sehr nahe kommt. Die Technologie ist ebenfalls sekunden- und zentimetergenau. Ein elementarer Vorteil der Technologie liegt darin, dass keinerlei optische Linsen vorhanden sind. Reale Bilder werden gar nicht erst erfasst. Die Lidar-Technologie ist damit ebenfalls 100% DSGVO-konform. Lidar ist eine vielversprechende Technologie für Path Analytics, der jedoch noch der Marktbeweis fehlt.

WI-FI-TRACKING

WLAN-TRACKING ÜBER SIGNALSTÄRKEN

Beim WiFi-Tracking werden mit im Raum installierten WiFi-Trackern die Signalstärken aller Clients in der Umgebung (Smartphones, Tablets, Computer etc.) erfasst. Diese Geräte müssen dabei nicht mit einem WLAN verbunden sein. Es reicht aus, wenn diese Geräte die WLAN-Funktion aktiviert haben. Sie sind dann permanent auf der Suche nach verfügbaren WLAN-Netzen und senden dazu sogenannte Probe-Requests aus, die die eindeutige MAC-Adresse des Geräts beinhaltet. Diese Probe-Requests werden von den WiFi-Trackern erfasst. Anhand der Signalstärke (RSSI) lässt sich durch Triangulation über mehrere WiFi-Tracker ein Gerät grob lokalisieren.

Eine Problematik dieser Technologie besteht darin, dass Gegenstände, Wände oder Regale die Signalstärke beeinflussen und somit Auswirkung auf die Lokalisierung haben. Hinzu kommt, dass ein Gerät nur bei eingeschaltetem WLAN und in sehr unterschiedlichen Zyklen die Probe-Requests verschickt. Das Zeitintervall ist nicht festlegbar und variiert zwischen 30 Sekunden und 20 Minuten. Eine sichergestellte Erfassung eines Geräts ist damit nicht gewährleistet. Der Vorteil der Technologie liegt vorallem darin, dass das Tracking passiv erfolgt. Das bedeutet, dass Personen nicht darüber informiert werden müssen, dass sie getrackt werden. Es muss jedoch ein Hinweis vorhanden sein, wie das Tracking umgangen werden kann (Optout). Datenschutzrechtlich befindet sich das WiFi-Tracking in einer Art „Grauzone“.

 

BLUETOOTH & BEACONS

STEREOSKOPISCHE PERSONENZÄHLER MIT MULTISENSORFUNKTION

3D-Sensoren unterscheiden zwischen Personen und Objekten und ermöglichen zentimeter- und sekundengenaues Personen-Tracking. Die Laufwege von Personen können zusammenhängend auf tausenden Quadratmetern erfasst werden. Dabei erfolgt eine Analyse stereoskopischer Videobilder direkt auf dem Sensor. Lediglich anonymisierte Bewegungs- und Koordinatendaten werden vom Sensor übermittelt. Bild- oder Videomaterial wird nicht übertragen. Die 3D-Sensoren sind damit zu 100% DSGVO-konform und von Haus aus anonym.

Die Datenübertragun der 3D-Sensoren erfolgt über LAN, die Stromversorgung via PoE über den selben Anschluss. Jegliche Bewegungsdaten werden in Echtzeit übertragen. Durch das zusammenschalten mehrerer Sensoren zu einem Multisensor lassen sich beliebig große Flächen abdecken. Im größten Trackingprojekt weltweit hat sensalytics eine Fläche von ca. 12.000m² mit 400 verbundenen 3D-Sensoren abgedeckt.

ULTRA-WIDE-BAND (TOF)

ULTRA-WIDE-BAND, TIME OF FLIGHT

Ultra-Wide-Band (UWB) ist eine Art der Nahbereichsfunkkommunikation, die im Gegensatz zu Bluetooth und WiFi nicht auf der Analyse von Signalstärken basiert, sondern auf der Erfassung von Laufzeiten von Licht (Time of Flight) zwischen Sender und Empfänger. Ähnlich zum WiFi- und Bluetooth-Tracking werden UWB-Gateways im Raum installiert und zu trackende Objekte mit einem Tag ausgestattet. Über die Laufzeitmessung zwischen Gateway und Tag erfolgt eine Abstandsbestimmung. Durch die Triangulation über mehrere Gateways wird die Position eines Objekts auf wenige Zentimeter genau bestimmt. Die Lokalisierung ist wesentlich genauer als bei WiFi- oder Bluetooth-Tracking. Der Nachteil der Technologie im Vergleich zum Bluetooth-Tracking ist die notwendige Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger. Das Problem, dass nicht Personen an sich erfasst und verfolgt werden, sondern Tags, die z.B. an einem Einkaufswagen befestigt sind, exisiert hier ebenfalls (analog zum Bluetooth-Tracking).

VERGLEICHSKRITERIEN

Ein Überblick aller relevanten, am Markt existierenden Technologien für Besucher-Tracking

TRACKING-METHODE

Wer oder was wird getrackt? Werden Personen erfasst oder lediglich bestimmte Geräte/Tags? Muss eine Person Vorbedingungen erfüllen, um überhaupt erfasst zu werden?

POSITIONSBESTIMMUNG

Wer oder was wird getrackt? Werden Personen erfasst oder lediglich bestimmte Geräte/Tags? Muss eine Person Vorbedingungen erfüllen, um überhaupt erfasst zu werden?

DATENSCHUTZ

Ist die Technologie DSGVO-konform? Erfolgt die Messung anonym? Muss der getrackte Kunde auf die Messung hingewiesen werden oder ist gar eine Zustimmung nötig?

ERFASSUNGSQUOTE

Wie viel Prozent der tatsächlichen Besucher/Kunden werden von der Technologie berücksichtigt und können erfasst werden?

LATENZ

Wie oft wird die Position einer Person erfasst? Existiert ein zuverlässiges Messintervall? Gibt es latenzbedingt „schwarze Löcher“?

WIEDERKEHRER

Erlaubt die Technologie die Erkennung von wiederkehrenden Personen im Laden? Lässt sich über die Zeit eine Stammkunden-Quote ermitteln?

MARKET PROOF

Ist die Technologie ausgiebig getestet und bereits am Markt etabliert? Existieren aussagekräftige Case Studies, die die Tauglichkeit der Technologie belegen?

VERGLEICHSMATRIX

comparison-tabe-de.png